Vor dem Zaun und hinter dem Zaun – mein Landgarten im Juli

Der Zaun um den Gemüsegarten ist jetzt fertig angebracht. Ich wusste doch, dass die Haselnuss-Staketen hilfreich sind für schöne Fotomotive. Aber auch sonst bietet der Garten jetzt im Juli mehr als genug Motive und Gartenszenen, die es wert sind, gezeigt zu werden.

„Vor dem Zaun und hinter dem Zaun – mein Landgarten im Juli“ weiterlesen

Sommersonnenwende und Johanni – eine erkennbare Wende im Verlauf des Gartenjahres

Die wärmsten und hellsten Tage des Jahres sind erreicht. Zur Sommersonnenwende wendet sich auch in der Natur und im Garten das ganze Erscheinen der Pflanzen, ihr Wachstum und die Struktur. Aus hellgrün, weich, saftig und Wachstum wird dunkelgrün, hart, trocken und Reife.

Und doch zeigt sich der Garten jetzt von seiner schönsten Seite.

„Sommersonnenwende und Johanni – eine erkennbare Wende im Verlauf des Gartenjahres“ weiterlesen

Eine Hand voll Mulch im Beet ist nicht wie eine Hand voll Kunstdünger an den Pflanzen.

Ein Mulch-Garten ist wie eine Lebensphilosophie. Man kann es nicht in zwei Sätzen erklären. Mulchen im Garten ist umfassend, komplex und doch so einfach. Aber: eine Hand voll Gras zu den Kartoffeln ist nicht wie eine Hand voll Blaukorn auf der Erde!

„Eine Hand voll Mulch im Beet ist nicht wie eine Hand voll Kunstdünger an den Pflanzen.“ weiterlesen

Wundervolle Eindrücke aus dem Landgarten im Mai und Juni

Der Gemüsegarten im Mai. Manchmal bin ich verleitet an Arbeitslager und Fließbandarbeit zu denken. Jetzt kommt nun wirklich alles raus, was in unzähligen Töpfchen und Topfplatten vorgezogen wurde. Und das zum Teil schon seit etlichen Monaten. Man denke hier nur an Paprika, die im Februar und Tomaten, die im März gesät werden.

„Wundervolle Eindrücke aus dem Landgarten im Mai und Juni“ weiterlesen