Sommersonnenwende und Johanni – eine erkennbare Wende im Verlauf des Gartenjahres

Die wärmsten und hellsten Tage des Jahres sind erreicht. Zur Sommersonnenwende wendet sich auch in der Natur und im Garten das ganze Erscheinen der Pflanzen, ihr Wachstum und die Struktur. Aus hellgrün, weich, saftig und Wachstum wird dunkelgrün, hart, trocken und Reife.

Und doch zeigt sich der Garten jetzt von seiner schönsten Seite.

„Sommersonnenwende und Johanni – eine erkennbare Wende im Verlauf des Gartenjahres“ weiterlesen

Gartenbloggen und Gartenphilosophie – stehen lassen oder ausrupfen?

Gartenbilder und Gartenworte

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Aber ohne Worte ist ein Bild oft nicht so viel Wert. Bloggen oder Instagram für Hobbygärtner? Ich jedenfalls weiß, was mir bedeutsamer ist.

Und im Garten weiß ich, wie ich Lebe und wie ich leben lasse.

„Gartenbloggen und Gartenphilosophie – stehen lassen oder ausrupfen?“ weiterlesen

Zwei Gartenprojekte sind abgeschlossen –

Die Dürre vom vergangenen Sommer war der Auslöser. Wir entschlossen uns zu zwei Projekten in diesem Zusammenhang. Mit einem, das ich heute beschreibe, spare ich Zeit (beim Gießen) und mit dem anderen machen wir aus der Not eine Tugend. Das wird demnächst beschrieben.

„Zwei Gartenprojekte sind abgeschlossen –“ weiterlesen

Frühling im Landgarten und alles will ans Freie und ans Licht

Das Bachgeplätscher war nicht die einzige Aktion vom vergangenen Wochenende. Weil sie aber sehr umfangreich war, blieb nicht mehr viel Zeit für andere Gartenarbeiten. Dennoch möchte ich heute ein paar Eindrücke vom erwachenden Landgarten zeigen.

„Frühling im Landgarten und alles will ans Freie und ans Licht“ weiterlesen