Das lohnt sich nicht für uns! Und Rosenkohl schmeckt ja doch eklig. Geschichten vom schwarzen Lord.

Es ist nun bereits der 19. Januar und der Winter holt zu seinem großen Auftritt aus. Kalt ist es auf einmal geworden. In der Nacht waren sieben Kältegrade und es geht weiter bergab. Schnee haben wir nicht, aber dafür etwas Anderes, auch ganz Wundervolles. Die Sonne scheint jetzt wieder den ganzen lieben langen Tag vom blauen Himmel. Und lang ist der Tag tatsächlich. Etwa eine halbe Stunde länger, als noch an Heilig Abend.

Heute morgen, es ist Samstag, fährt der Lord am Heimweg vom Wochenendeinkauf bei den Karpfenweihern vorbei. Es hat sich wieder, durch hilfreiche Spenden netter Mitmenschen, eine schöne Menge trocken Brot angesammelt. Das wird bis zum Frühjahr in der Angelhütte gelagert. Dann freuen sich die Karpfen wieder über die Leckerbissen von der Wasseroberfläche. Der Lord nutzt das schöne Wetter und die kalte Ruhe für einen kleinen Spaziergang. Dabei lässt er seinen Gedanken freien Lauf.

„Das lohnt sich nicht für uns! Und Rosenkohl schmeckt ja doch eklig. Geschichten vom schwarzen Lord.“ weiterlesen