Herbstzeit ist Erntezeit und noch lange nicht das Ende der Gemüsesaison.

Herbst im Selbstversorger- und Landgarten. Die reinen Gartenarbeiten sind momentan eher entspannt zu sehen. Rund dagegen geht es in der Küche. Zeit zum Genießen sollte aber dennoch immer bleiben.

„Herbstzeit ist Erntezeit und noch lange nicht das Ende der Gemüsesaison.“ weiterlesen

Sommersonnenwende und Johanni – eine erkennbare Wende im Verlauf des Gartenjahres

Die wärmsten und hellsten Tage des Jahres sind erreicht. Zur Sommersonnenwende wendet sich auch in der Natur und im Garten das ganze Erscheinen der Pflanzen, ihr Wachstum und die Struktur. Aus hellgrün, weich, saftig und Wachstum wird dunkelgrün, hart, trocken und Reife.

Und doch zeigt sich der Garten jetzt von seiner schönsten Seite.

„Sommersonnenwende und Johanni – eine erkennbare Wende im Verlauf des Gartenjahres“ weiterlesen

Eine Hand voll Mulch im Beet ist nicht wie eine Hand voll Kunstdünger an den Pflanzen.

Ein Mulch-Garten ist wie eine Lebensphilosophie. Man kann es nicht in zwei Sätzen erklären. Mulchen im Garten ist umfassend, komplex und doch so einfach. Aber: eine Hand voll Gras zu den Kartoffeln ist nicht wie eine Hand voll Blaukorn auf der Erde!

„Eine Hand voll Mulch im Beet ist nicht wie eine Hand voll Kunstdünger an den Pflanzen.“ weiterlesen

Gartenbloggen und Gartenphilosophie – stehen lassen oder ausrupfen?

Gartenbilder und Gartenworte

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Aber ohne Worte ist ein Bild oft nicht so viel Wert. Bloggen oder Instagram für Hobbygärtner? Ich jedenfalls weiß, was mir bedeutsamer ist.

Und im Garten weiß ich, wie ich Lebe und wie ich leben lasse.

„Gartenbloggen und Gartenphilosophie – stehen lassen oder ausrupfen?“ weiterlesen